Jan Gregor Steenberg

und die verheimlichten "Corona"-Dokumente




Am 10.05.2020 machte Jan Gregor Steenberg auf der Beate-Bahner-Website folgende Mitteilung:

"Rechtsanwältin Bahner ist auf unbestimmte Zeit erkrankt.

Sie wird amtlich von Jan Gregor Steenberg, Fachanwalt für Medizinrecht, vertreten."


Zuvor hatte dieser von der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe amtlich bestellte Vertreter Jan Gregor Steenberg zwecks Verheimlichung gegenüber neuen Mandanten bereits alle Links zu den zahlreichen psychiatrisch aufschlußreichen "Corona"-Dokumenten auf der Website der auf unbestimmte Zeit erkrankten Beate Bahner entfernt.


Am 12.05.2020 machte Jan Gregor Steenberg auf der Beate-Bahner-Website folgende Mitteilung:

"Rechtsanwältin Bahner ist auf unbestimmte Zeit kanzleiabwesend.

Die Rechtsanwaltskammer Karlsruhe hat Rechtsanwalt Jan Gregor Steenberg, LL.M., Fachanwalt für Medizinrecht und gewerblichen Rechtsschutz als amtlich bestellten Vertreter von Rechtsanwältin Beate Bahner eingesetzt. Dies bedeutet, dass die Verfahren regulär in der Kanzlei von Frau Bahner weitergeführt werden und auch neue Mandante an die Kanzlei herangetragen werden können. Während der Abwesenheit von Frau Bahner wird Herr Steenberg die Verfahren weiterführen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Situation einen erheblichen Verwaltungsaufwand bedeutet und sich Herr Steenberg erst in die Fälle einarbeiten muss. Sie können sich aber weiterhin vertauensvoll an unser Büro in Heidelberg wenden.

Vielen Dank, Ihr Team von der Fachanwaltskanzlei Bahner."


Zuvor hatte Jan Gregor Steenberg bereits alle Links zu den zahlreichen psychiatrisch aufschlußreichen "Corona"-Dokumenten auf der Bahner-Website entfernt und verheimlichte in seinen obigen Mitteilungen gegenüber neuen Mandanten die von Beate Bahner veröffentlichten "Corona"-Dokumente, damit neue Mandanten von den "Corona"-Dokumenten nicht abgeschreckt werden und entsetzt davon absehen, neue Mandate an die Kanzlei heranzutragen.

Die Verheimlichung der "Corona"-Dokumente durch Jan Gregor Steenberg dient offensichtlich dem Zweck der Übertölpelung von neuen Mandanten, die diese psychiatrisch aufschlußreichen "Corona"-Dokumente der auf unbestimmte Zeit erkrankten Beate Bahner noch nicht gelesen haben, denn welcher neue Mandant würde an die auf unbestimmte Zeit erkrankte Beate Bahner ein neues Mandat herantragen, wenn er diese zahlreichen psychiatrisch aufschlußreichen "Corona"-Dokumente gelesen hätte?

Wer sich an das Büro der Kanzlei Bahner wendet, erhält folgende Mitteilung von dem "Team der Kanzlei Bahner":

Das Team der Kanzlei Bahner


Von Archive.org wurden alle psychiatrisch aufschlußreichen "Corona"-Dokumente der auf unbestimmte Zeit erkrankten Beate Bahner archiviert. Damit neue Mandanten mangels Kenntnis der zahlreichen psychiatrisch aufschlußreichen "Corona"-Dokumente nicht übertölpelt werden und damit neue Mandanten nicht in Unkenntnis dieser Dokumente an die auf unbestimmte Zeit erkrankte Beate Bahner neue Mandate herantragen, werden nachfolgend die Links zu den zahlreichen von Archive.org gespeicherten "Corona"-Dokumenten der auf unbestimmte Zeit erkrankten Beate Bahner bekanntgegeben:

www.beatebahner.de/aktuelles (Archive.org)

www.beatebahner.de/index.html (Archive.org)


PDF-Dokumente über den Beate-Bahner-Fall:

Die Sprachnachricht der Rechtsanwältin Beate Bahner vom 13.04.2020
Beate Bahner und ihr amtlich bestellter Vertreter Jan Gregor Steenberg
Beate Bahner und die von Jan Gregor Steenberg verheimlichten Dokumente
 
Screenshots der Beate-Bahner-Website:
 
Beate Bahner auf unbestimmte Zeit erkrankt. Sie wird amtlich von Jan Gregor Steenberg vertreten
Rechtsanwaltskammer hat Steenberg als amtlich bestellten Vertreter von Beate Bahner eingesetzt
Beate Bahner und die schlimmste, menschenverachtenste, totalitärste und mörderischste Tyrannei
Chronologie des Kampfes von Beate Bahner um den Erhalt des Rechtsstaats
Beate Bahner gibt hiermit ihre Anwaltszulassung zurück
 


Chilling Effects